Pilotprojekt:Aufgeräumtes Bad

Lang, lang ist es her! Der letzte Artikel liegt schon einige Zeit zurück, aber es gab auch nicht wirklich was zu berichten nach Ramazottines Art. Aber jetzt ist es vorbei, denn ich habe ein neues Projekt!

Wer uns kennt, weiß auch, daß wir alle vier (mich eingeschlossen) nicht viel mit Ordnung am Hut haben. Aber das will ich jetzt ändern. Eigentlich könnte ich eine CD besprechen und ständig im Hintergrund abspielen lassen: „Wenn du etwas heraus nimmst lege es wieder zurück“ „Wenn du etwas öffnest schließe es wieder“ „Wenn dir etwas hingefallen ist hebe es wieder auf“ ….und? schon mal gehört? Genau! Das sind einige der sechs goldenen Ordnungsregeln aus Simplify your life. Ich habe zwar keine CD besprochen, aber die Regeln abgetippt und sie im ganzen Haus verteilt an die Wand gepinnt. Okay, der Erfolg war mäßig, einzigst mein jüngster Spross kann die Regeln auswendig. Eine neue Idee musste her.

Pilotzimmer sollte das Bad werden, weil mich dort Sachen am meisten NERVEN (Einzelaufzählungen würde hier den Rahmen sprengen)

Nach dem Prinzip des Shadowboards (erkläre ich euch später) habe ich jetzt im Bad alles mit Aufklebern versehen auf welche Stelle, etwas kommt. Wenn man jetzt nämlich die Sachen auf seinen Platz stellt sieht man die Schildchen nicht und alles ist aufgeräumt und am richtigen Platz!  Lediglich die Beschriftung: „Nach dem Zähneputzen Waschbecken säubern“ und „nach Benutzung der Zahnpasta Deckel aufschrauben“ sind immer lesbar und werden erst entfernt, wenn meine Boygroup es gelernt hat. Ein Highlight meiner Ordnungserziehung ist, wenn man auf dem Stillen Örtchen sich niederläßt kann man auf den Bodenfliesen kleine, nette Botschaften lesen wie: „Schmutzwäsche ins Wäschepuff“ oder „nasse Handtücher aufhängen“

Ich weise hier ausdrücklich darauf hin, dass es sich in erster Linie eine Ordnungserziehung für meine beiden Sprösslinge handelt und nicht für meinen GG (für Erstleser: GG = Göttinengatten)

Über Risiken, Nebenwirkungen und Reaktionen werde ich zukünftig berichten 🙂

Advertisements

3 Gedanken zu „Pilotprojekt:Aufgeräumtes Bad

  1. Hallo Mobbes (So nenne ich GG meine GGin).
    Habe grad ein paar rosa Sportschuhe Größe 35
    aufm Gästeklo gefunden. Hmmmm… Weder ich noch meine
    beiden Verbündeten haben diese Schuhgröße….

    Werde also demnächst mal ein Schildchen aufm Gästeklo
    anbringen, worauf steht: SCHUHE IN DEN SCHUHSCHRANK!!!

    Dein GG

    • Hallo GG
      Okay 1 zu 0 für dich. Aber was sind ein paar rosa Sportschuhe gegenüber 4 Paar Schuhe 45 und je ein Paar Schuhe in 39 und 34 im Eingangsbereich unter der Garderobe. Also bitte drucke gleich zwei mal das Schildchen „SCHUHE IN DEN SCHUHSCHRANK“ aus. Danke
      Dein Mobbes

  2. Hallo ihr zwei GG’s

    ich habe diese Versuche schon fast aufgegeben, Ordnung, die ich mit viel Mühe hergestellt habe über einige Tage zu retten. Aber die Idee mit den Schildchen finde ich gut. Da Ihr ja die Entwürfe sicher abgespeichert habt, bitte ich um einige Ausdrucke als kleines Mitbringsel bei eurem nächsten Saarlandbesuch.

    Liebe Grüße

    Doris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: